Kühlschrank säubern in 4 einfachen Schritten

Du kennst das bestimmt. Hier mal ein bisschen Saft gekleckert, dort ein paar Kleckse der Tomatensoße und die Käsedose sollte auch mal wieder gesäubert werden. Richtig! Es geht um deinen Kühlschrank.
By: DENNIS / 16.01.2019 / Geschichten

Kaum ein anderer Ort in deiner Küche ist so anfällig für Bakterien und Keime. Und da du praktisch jeden Tag Lebensmittel daraus isst, solltest du hier ganz besonders auf Hygiene und eine regelmäßige Reinigung achten.

Dabei empfehlen wir die auf chemische Reinigungsmittel zu verzichten und dafür lieber Essig- oder Zitronenwasser als natürliches Reinigungsmittel zu benutzen. Beides entfernt Flecken und neutralisiert wunderbar Gerüche. Vermische dafür einfach 100 ml Essig mit 200 ml warmen Wasser oder presse 1-2 Zitronen aus und vermische den Saft mit ebenso viel warmen Wasser.

MS Photography Ingredients iStock Fruits Lemon

Kühlschrank leeren

Am Anfang wird der Kühlschrank geleert. Entsorge alle abgelaufenen Produkte und überlege dir auch, welche Lebensmittel du nicht mehr verwendest, obwohl sie noch haltbar sind (Saucen, Senf, etc.). Bei besonders empfindlichen Lebensmittel solltest du bei der Lagerung darauf achten, dass während der Reinigung die Kühlkette nicht unterbrochen wird. Lagere diese Lebensmittel für die Zeit der Reinigung an einem kühlen Ort (in einer Kühltruhe, beim Nachbarn oder im Keller).

Fächer und Ablagen rausnehmen

Entferne jetzt alle ab- und herausnehmbaren Teile und reinige diese mit einem feuchten Lappen und dem vorbereiteten Essig- oder Zitronenwasser. Hartnäckige Flecken kannst du vorsichtig mit einem Messer oder einem Schaber entfernen. Sind alle Flecken entfernt, solltest du im Anschluss alles noch einmal mit klarem Wasser abspülen und ordentlich abtrocknen.

Kühlschrank

Der Innenraum des Kühlschranks

Zum Säubern des Innenraums nimmst du am besten ebenfalls einen weichen Lappen, um keine Kratzspuren an den Kunststoffteilen zu verursachen. Für hartnäckige Flecken kannst du auch eine weiche Zahnbürste benutzen. Durch die neutralisierende Wirkung des Essig- oder Zitronenwassers, wird dich im Anschluss nichts mehr an den abgelaufenen Käse oder das verdorbene Gemüse erinnern. Achte auch auf das kleine Loch zum Ablauf des Wassers an der Rückseite deines Kühlschranks, welches durch kleine Teile schnell verstopfen kann. Am einfachsten reinigst du es mit einem Wattestäbchen. Zum Schluss einfach noch einmal mit einem trockenen Tuch durch den Innenraum gehen oder bei offener Tür trocknen lassen, so dass keine Feuchtigkeit zurückbleibt.

Lebensmittel wieder einräumen

Jetzt sollte dein Kühlschrank richtig strahlen und du kannst deine Lebensmittel gut sortiert wieder einräumen. Zusätzlich kannst du einfach eine halbe Zitrone mit etwas Natron hineinlegen, um in Zukunft unangenehmen Gerüchen vorzubeugen bevor sie entstehen.

Voila!